Pompeji: "Der Garten der Flüchtlinge" wieder für die Öffentlichkeit geöffnet

Pubblicato 
Mittwoch, 07
Di
Ugo Mareseglia

Dank der von Besondere Aufsicht über das archäologische Erbe von Neapel und Pompeji im Rahmen der normalen Instandhaltung Es war möglich, die heikle Arbeit der Restaurierung der Abgüsse der 13 Menschen auszuführen, die 79 n. Chr. starben und im "Orto dei Fuggiaschi" gefunden wurden.

Heute, am 7. November 2012, wurde das südöstliche Gebiet wieder für die Öffentlichkeit geöffnet (Reg. I, Insula 21) deDie Ausgrabungen von PompejiGebiet, in dem 1961 die Spuren der 13 Erwachsenen und Kinder gefunden wurden, denen es gelang, der ersten Phase des vom Vesuv ausgebrochenen Bimssteinfalls zu entkommen, die dann jedoch vom Bimsstein der nachfolgenden Eruptionsphasen überrascht und in der Nähe der Stadtmauer begraben wurden.

Die Restaurierungsarbeiten betrafen im Wesentlichen die Struktur der Abgüsse. Wir wollten ein Arrangement erhalten, das die historische Bedeutung der Abgüsse stärker in den Vordergrund stellt und dem, was diese Zeugnisse in den Augen der Besucher annehmen, mehr Würde verleiht.

Die Anordnung im neuen Reliquiar ermöglichte es den Restauratoren, kleinere Restaurierungen an den Abgüssen selbst durchzuführen, was jedoch keinen Einfluss auf die Form hatte, die aus den Ausgrabungen mit der bereits im neunzehnten Jahrhundert vom Archäologen Giuseppe Fiorelli eingeführten Methode zurückgegeben wurde. Die Methode wird bis heute angewendet und besteht darin, bis zur Gipsfüllung Flüssigkeit in den Hohlraum zu gießen, den der Körper in der erstarrten Ascheschicht hinterlassen hat. In der neuen Anordnung wurden die Abgüsse der Leichen in Erinnerung an den gewaltsamen Ausbruch, an dem viele Pompejaner beteiligt waren und der ihnen einen schrecklichen Tod verursachte, auf ein Aschebett gelegt.

Suchst Du was Bestimmtes?

Newsletter abonnieren

* verpflichtend

Bitte wählen Sie die Aktivierungsfelder aus, über die Sie mehr erfahren möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Wir verwenden Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übertragen werden.Erfahren Sie hier mehr über den Datenschutz von Mailchimp.

Arbeiten Sie mit uns
linkedin Facebook pinterest Youtube rss Twitter instagram Facebook-Leerzeichen rss-blank linkedin-blanko pinterest Youtube Twitter instagram