Festival des jungen Journalismus in der Pfanne im September

0: 00 / 0: 00

2013 junges Journalismusfestival

Die zweite Ausgabe des Festivals des jungen Journalismus wird sich auf die prekäre Situation des Sektors und die Kategorie der Frauen und Jugendlichen konzentrieren

Es wird seine zweite Ausgabe sein, verspricht aber, ein wichtiger Bezugspunkt besonders für die vielen jungen prekären Journalisten aus der Region Kampanien und Süditalien im Allgemeinen zu sein. Lass uns über das reden Festival des jungen Journalismus die vom 20. bis 22. September 2013 erneut im Pan di Napoli stattfinden wird, im Rahmen von September Mehr.

Die Veranstaltung hat, wie von den Organisatoren selbst erklärt, das wichtige Ziel, neue Vorschläge zur Wiederbelebung der Beschäftigung in den Medien für die Jüngsten vorzulegen: Das ist es Jugendpresse Italia, der nationale Verband junger Journalisten, wird bei dieser zweiten Ausgabe dabei sein wollen.

Ich bin über 20 tausend junge Leute ich junge Journalisten Die Italiener und das Festival werden sich auf ihre Rechte und ihre prekäre Arbeit konzentrieren, vor allem auf die Wiederbelebung der ihnen in Europa zur Verfügung stehenden Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten, mit besonderem Augenmerk auf die Kategorie der Frauen und der Jüngsten.

Wichtige italienische und europäische Journalisten werden als Redner teilnehmen Start-Ober, Vertreter der nationalen und lokalen Institutionen. Darüber hinaus wird das Festivalprogramm auch mit thematischen Workshops gefüllt sein, unter anderem mit Radiojournalismus und sozialer und institutioneller Kommunikation.

Das erklärte die Präsidentin von Youth Press Italy, Simone d'Antonio

Das Young Journalism Festival wird eine Reihe europäischer Vorschläge und Initiativen starten, von der Pilotanwendung der Jugendgarantie in den Medien bis zum G2 Young Journalist Network, die darauf abzielen, die journalistische Debatte über Ideen und Visionen anzuregen, die von unten entstehen. dank des ständigen Vergleichs mit den vielen Realitäten, die den jungen Journalismus in unserem Land ausmachen, und umgekehrt mit der Zukunft der Kategorie in Italien. Wir wollen die Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten für die Jüngsten fördern, den Sektor offener und europäischer machen und einen offenen und konstruktiven Dialog mit allen nationalen und lokalen Interessengruppen beginnen, vom Journalistenorden bis zum Fieg und der Regierung

Festival Journalismus junge Pan di Napoli

Info und Programm Festival des jungen Journalismus

Wann: 20-22 September 2013
Wo: Brot
Akkreditierung: um sich kostenlos anzumelden, konsultieren Sie die Akkreditierungsabschnitt

Programm

20 September

15: 00-16: 00: Ankunft und Registrierung der Teilnehmer

16: 00-19: 00: Es wird eine Aktion geben Guerilla-Gartenarbeit in der Villa Comunale von Neapel

19: 00: Eröffnungssitzung mit Reden des Bürgermeisters Luigi De Magistris, des Kulturrats Nino Daniele, des Präsidenten des Journalistenordens Enzo Iacopino und des Präsidenten des neapolitanischen Presseverbandes Enzo Colimoro

19:30-21:00 : „Sind junge Journalisten die Zukunft Italiens?“ Ein Generationenpakt für hochwertige Informationen“

21: 00-23: 00: DJ-Set und Netzwerkereignis

21 September

09: 30-11: 00: „Journalismus studieren und in Europa arbeiten: die Möglichkeiten, die die EU-Institutionen und die großen Akteure der Branche bieten“. Teilnehmer: Anguel Beremliysky (Vertretung in Italien der Europäischen Kommission / Europäisches Parlament), Andrea Maresi (Vertretung des Europäischen Parlaments in Italien), Alvise Armellini (Deutsche Presse Agentur), Maarten Van Aalderen (Präsident der Foreign Press Association und Korrespondent De Telegraaf International Federation of Journalists), Maria Laura Franciosi (Europäisches Journalismuszentrum)

11: 00-11: 15: Break

11:15 – 13:30: „Neue Medien, neue Berufe, neue Unternehmen: Welche Möglichkeiten gibt es vom Journalismus 2.0 bis zur institutionellen Kommunikation in Italien und in Europa?“ Organisieren und leiten: Michele Mezza (Rai) und Teilnehmer: Francesco Piccinini (Fanpage Regisseur), Vincenzo Esposito (Corriere del Mezzogiorno und Delegierter von Jugendlichen der ODG von Kampanien), Simone Pieranni (China Files), Silvia Berti (Direktor von Squer.it), Cecilia Anesi (Investigative Reporting Project Italien IRPI), Michele Vianello (Direktor des Venice Science Park), Michele D'Alena (Gemeinde Bologna / RENA), Michele Vianello (Smart Communities Strategist), SAlvo Ansaldi (Buchstabe Ventitrè)

13: 30-14: 30: Lunch Break

14: 30 - 15.30: „Schreiben über Europa: Werkzeuge und Techniken der europäischen Institutionen“ (herausgegeben von der Vertretung der Europäischen Kommission in Italien)

15: 00-17: 30: „Living Labs: Werkstätten und Labore: neue Techniken, neue Berufe: Infografik und Journalismus; Das Nachrichten-Start-up; Radiojournalismus (mit Roberto Barone von Radio Capri. Identität, Charisma und Stil: die Stimme der Nachrichten. Die Kraft der Signatur geht auch durch die Stimme); Institutionelle Kommunikation 2.0; Soziale Inklusion kommunizieren: bürgerliches Schreiben und Sprechen

17: 30-19: 00: G2 und ausländische Gemeinschaften in Italien: Wenn die Integration über die Medien erfolgt. Teilnehmer: Raffaella Maria Cosentino (Sozialer Redakteur), Fatima Khachi (Yalla Italien), Khalid Chaouki (Stellvertreter der Republik), Pietro Suber (Charta von Rom), ANna Meli (Charta der Vereinigung von Rom), Ivano Maiorella (Direktor von Social Radio News), Giuseppe Manzo (Nelpaese.it) Piera Francesca Mastantuono (Piuculture) und wird abschließen Cecile Kyenge (Integrationsminister)

19: 00-21: 00: Der Redaktion des Berichts wird gesagt. Ermittlungsjournalismus in Italien betreiben: Risiko oder Chance für junge Journalisten? Die Erfahrung von Off The Report

23:00 Open Urban Party 

22 September

10:00-11:30 „Frauen und Journalismus: Wie sich der Zugang zum Beruf für Frauen in Italien und in Europa verändert“. Teilnehmer: Alessandra Mancuso (Giulia Associazione Giornaliste), Pamela Morinière (Internationaler Journalistenverband), Amalia De Simone (Corriere della Sera), Eleonora Voltolina (Direktor des Artikels 36), Irene Savio (Reforma Journalist, El Periódico de Catalunya und Forbes México)

11: 30-13: 00: „Gerechte Vergütung, ein Jahr später: Welche Entwicklung hat die Branche? Die Möglichkeiten, die die Jugendgarantie bietet, um mehr Transparenz beim Zugang zum Beruf zu gewährleisten.“ Teilnehmer: Enzo Iacopino  (Präsident des Journalistenordens), Giovanni Rossi (Präsident der National Press Federation), Fabrizio Carotti (Generaldirektor von Fieg), Ciro Pellegrino (Koordinierung prekärer Journalisten aus Kampanien), Paolo Butturini (Präsident des Verbandes der römischen Presse) Ottavio Lucarelli (Präsident des Journalistenordens von Kampanien), Gianni Pittella (Europäische Parlamentarierin), Erminia Mazzoni (Europäischer Parlamentarier). Es wird schließen: Giovanni Legnini (Staatssekretär für Veröffentlichungen

13: 30: Ende der Arbeiten

Folge uns auf telegramm
Lass uns darüber reden: ,