Sommer im Corte 2024, Kino im Quartieri Spagnoli: Filme und Programm

Poster „Sommer am Hof“ 2024
Contenuti dell'articolo
0: 00 / 0: 00

Sommer bei Corte 2024, die unverzichtbare Veranstaltung für Liebhaber des großen italienischen und internationalen Kinos, ist zurück. Die Kulturveranstaltung findet wie immer in statt Spanische Nachbarschaften von Neapel, wo der Kunsthof von SCHWERPUNKT Es wird in eine spektakuläre Kinoarena mit Vorführungsabenden und Begegnungen mit den Protagonisten des Kinos verwandelt.

Die Vorführungen finden statt 27. Juni bis 31. August.

Wer organisiert Summer at Court 2024?

Sommer bei Corte 2024 wird gehalten von 27. Juni bis 31. August am Gericht der Kunst von FOQUS, Gelegen in über Portacarrese in Montecalvario 69, In der Spanische Nachbarschaften von Neapel. Die Veranstaltung wird organisiert von FOQUS-Fondazione Quartieri Spagnoli in Zusammenarbeit mit Casa Zen und das Film- und Audiovisueller Kurs an der Akademie der Schönen Künste von Neapel, mit dem Beitrag von Region Kampanien über den Regionalfonds für Film- und audiovisuelle Aktivitäten.

Das Summer at Court-Programm 2024

L 'Sommer bei Corte 2024 werde weiter vorstellen 50 Titel unter denen wir insbesondere Filme hervorheben wie „Palazzina Laf“, „Ich Kapitän“, "Kommandant" e "Bürgerkrieg".

Das Programm ist in verschiedene thematische Abschnitte gegliedert:

  • So weit so nah: ein Fenster zur Kinematographie ferner Kulturen mit Filmen aus Norwegen, Finnland, Schweden, Mexiko, Japan, Taiwan, Bhutan, Estland, Island.
  • Frankreich heute: Der Schwerpunkt liegt auf den Werken französischer Regisseure wie z Mathieu Kassovitz, Michael Gondry, Robert Guediguian, Cedric Khan, Nathan Ambrosioni.
  • Ein Blick in die Welt der Dokumentarfilme: Zentraler Teil des Festivals, der Dokumentarfilme von Regisseuren wie präsentiert Daniel Vicari, Francesco Lettieri, Nicolas Philibert, Wim Wenders.
  • Kampanien und Umgebung: die besten regionalen Filmproduktionen mit Regisseuren wie Marco D'Amore, Fabio Massa, Lorenzo Cammisa, Alessandra Cutolo.
  • Es ist italienisches Autorenkino: eine Auswahl zeitgenössischer italienischer Arthouse-Filme von Regisseuren wie Alice Rohwacher, Emma Dante, Michele Riondino, Matteo Garrone.
  • Familienleben: Filme, die sich an ein breites Publikum richten, mit Werken von Regisseuren wie Yorgos Lanthimos, Aki Kaurismaki, Woody Allen, Ken Loach, Hayao Miyazaki, Denis Villeneuve.

Kalender der Filmvorführungen im Estate a Corte 2024

Während Sommer bei Corte 2024ist jeder Abend einem anderen Film gewidmet, die Vorführungen beginnen um 12.00 Uhr 21:00.

Hier finden Sie das detaillierte Programm der Vorführungen bis zum 31. Juli:

Vorführungen im Juni

  • 27 giugno: „Die Chimäre“ von Alice Rohrwacher
  • 28 giugno: „Palazzina Laf“ von Michele Riondino
  • 29 giugno: „Blätter im Wind – Kuolleet Lehdet“ von Aki Kaurismäki
  • 30 giugno: „Civil War“ von Alex Garland

Vorführungen im Juli

  • 1 im Juli: „Sick of Myself – Syk Pike“ von Kristoffer Borgli
  • 2 im Juli: „Fela – Mein lebendiger Gott“ von Daniele Vicari
  • 3 im Juli: „Das Buch der Lösungen – Le Livre des Solutions“ von Michel Gondry
  • 4 im Juli: „Glück“ von Micaela Ramazzotti
  • 6 im Juli: „The Professors' Room – Das Lehrerzimmer“ von Ilker Çatak
  • 7 im Juli: „Noch ein Ferragosto“ von Paolo Virzì
  • 8 im Juli: „Die Erfindung des Schnees“ von Vittorio Moroni
  • 9 im Juli: „Auf dem Adamant – Wo das Unmögliche möglich wird“ von Nicolas Philibert
  • 10 im Juli: „Ricomincio da Me – Toni“ von Nathan Ambrosioni
  • 11 im Juli: „Dreiunddreißig“ von Lorenzo Cammisa
  • 12 im Juli: „Misericordia“ von Emma Dante
  • 13 im Juli: „Ein Schicksalsschlag – Coup de Chance“ von Woody Allen
  • 14 im Juli: „The Old Oak“ von Ken Loach
  • 15 im Juli: „Memory“ von Michel Franco
  • 16 im Juli: „Sugar Man – Auf der Suche nach Sugar Man“ von Malik Bendjelloul
  • 17 im Juli: „Commander“ von Edoardo De Angelis
  • 18 im Juli: „Globale Harmonie“ von Fabio Massa
  • 20 im Juli: „I Captain“ von Matteo Garrone
  • 21 im Juli: „Der Junge und der Reiher – Wie lebst du?“ von Hayao Miyazaki
  • 22 im Juli: „Das Böse existiert nicht“ von Ryûsuke Hamaguchi
  • 23 im Juli: „Anselm“ von Wim Wenders
  • 24 im Juli: „Hass – La Haine“ von Mathieu Kassovitz
  • 25 im Juli: „Anatomie eines Sturzes – Anatomie d'une Chute“ von Justine Triet
  • 26 im Juli: „Dune – Teil 2“ von Denis Villeneuve
  • 27 im Juli: „Dune – Teil 2“ von Denis Villeneuve
  • 28 im Juli: „Arme Kreaturen! – Arme Dinge“ von Yorgos Lanthimos
  • 29 im Juli: „Es war einmal in Bhutan – Der Mönch und die Waffe“ von Pawo Choyning Dorji
  • 30 im Juli: „Rauchsauna – Die Geheimnisse der Schwesternschaft – Rauchsauna-Schwesternschaft“ von Anna Hints
  • 31 im Juli: „E la Festa Continua – Et la Fete Continue!“ von Robert Guédiguian

Gäste und Treffen

Während Sommer bei Corte 2024Wir werden die Gelegenheit haben, an zahlreichen Treffen mit den Protagonisten des italienischen Kinos teilzunehmen. Zu den am meisten erwarteten Ereignissen:

  • Edoardo de Angelis, der seinen Film vorstellen wird "Kommandant", bereits im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig und für mehrere David di Donatello-Preise nominiert.
  • Fabio Massa und die Besetzung von „Globale Harmonie“, ein Film, der auf zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet wurde.
  • Lorenzo Cammisa, der über seinen Film sprechen wird "Dreiunddreißig".
  • Alessandra Cutolo, der seinen Dokumentarfilm präsentieren wird „Mutter Barmherzigkeit“.

Darüber hinaus wird es Momente des Dialogs zwischen der Öffentlichkeit und Filmkritikern aus Kampanien geben, die in Zusammenarbeit mit dem organisiert werden Nationaler Verband der italienischen Filmkritiker (SNCCI), um vier Filme auf dem Gesetzentwurf zu analysieren.

Frühabendvorführungen für die jungen Kinoversprechen

Eine der interessantesten neuen Funktionen von Sommer bei Corte 2024 wird durch die Vorabendvorführungen repräsentiert, bei denen junge Kinotalente vorgestellt werden. Vor den Abendvorführungen werden kurze audiovisuelle Arbeiten der Studierenden der Film- und Audiovisueller Kurs an der Akademie der Schönen Künste von Neapel und Master in Kino und Fernsehen an der Universität „Suor Orsola Benincasa“.. Ein einzigartiges Schaufenster für junge Filmemacher, das es ihnen ermöglicht, ihre Werke der breiten Öffentlichkeit zu zeigen und sich der professionellen Welt des Kinos zu nähern.

Ticketpreise

Tickets für Vorführungen italienischer und europäischer Filme sind erhältlich zum Sonderpreis von 3.5 Euro, dank der Förderung des Kulturministeriums „Kinorevolution“. Für andere Abende wird ein Aufpreis berechnet 5 Euro. Tickets können bequem erworben werden online über den Dienst Azzurroservice.

Parkmöglichkeiten und aktive Dienstleistungen

Sie werden verfügbar sein a Bar und ein Restaurant wo Sie vor oder nach den Vorstellungen eine leckere Pause genießen können. Darüber hinaus a kostenloser interner Parkplatz für Fahrräder und Roller.

Folge uns auf telegramm
Lass uns darüber reden: , ,